Screenshot vom iPhone mit unterschiedlichen Apps

„Öffnen in“ und „Kopieren nach“ – Was ist der Unterschied?

Screenshot vom iPhone mit unterschiedlichen Apps

© 2018 – pixabay

Wenn Du mit Deinen iOS Geräten viele Dokumente in anderen Apps öffnest, dann hast Du sicherlich schon einen Unterschied zwischen „Öffnen in“ und „Kopieren nach“ festgestellt.

„Kopieren nach“

Dadurch wird eine Kopie des Dokumentes erstellt und in die entsprechende App übergeben. Dadurch hast du dann zwei Versionen dieses Dokumentes. Vorteil: Du hast immer noch eine Originalversion, falls du etwas versehentlich geändert hast und Du nicht mehr über „Rückgängig“ zurück setzen kannst. Nachteil: Du verbrauchst den doppelten Speicherplatz und musst genau wissen, welche der Versionen die korrekte ist.

„Öffnen in“

Hier wird kein Duplikat erstellt sondern dieses Dokument wird direkt in der entsprechenden App geöffnet und bearbeitet. So hast du nur noch das Originaldokument und jede Änderung wirkt sich auf dieses Original aus. Vorteil: Du musst dir nicht merken, welche der Dateien die korrekte ist und du sparst Speicherplatz. Nachteil: Hast du die Datei versehentlich gelöscht oder Textpassagen verändert, dann hast du kein Backup mehr.

„Open in Place“

Dieses funktioniert allerdings nur, wenn die entsprechende App Apples „Open in Place“-Strategie implementiert hat. Dies ist u.a. bei den Office Apps von Microsoft passiert. So wird z.B. eine Excel Datei direkt in der passenden App geöffnet. Im Hintergrund lernt das iOS Device, welche Art von Dokument Du in welcher App öffnest. Wenn du also immer Excel Dateien in Excel öffnest, wird beim nächsten mal direkt die Datei in Excel geöffnet.

Dies ganze gibt es seit iOS 11 und wird nun tatsächlich von den App Entwicklern nach und nach implementiert. Ich selbst finde es einen wunderbaren Schritt in die richtige Richtung. So entfällt das umständliche „Öffnen in“ und suchen der passenden App.

Was hältst du von dieser Möglichkeit, die Apple uns jetzt bietet? Hat Deine Produktivität dadurch einen ordentlichen Boost erhalten?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.