Das Apple Jahr 2018

Share Button

Für Apple war es ein recht ruhiges Jahr 2018. Es gab vier große Systemupdates, neue iPhone Modelle und hat endlich die Mac aktualisiert. Die AirPort Produktlinie wurde eingestellt, diese ist seit Juni 2013 im Einsatz und hat keinerlei Änderungen erfahren. Einige trauern darum – andere wussten nicht, dass es so etwas im Apple Universum gab.

iPhone Drosselung – März 2018

Angefangen hat die Drosselung bei den iPhone. Diese wurde mit dem Update auf iOS 11.2.5 eingeführt. Apple wollte damit das plötzliche ausschalten der iPhone verhindern. Hatte sich der Zustand vom Akku verschlechtert, wurde die Performance Bremse eingesetzt – teilweise sogar erheblich das man mit dem iPhone nicht mehr wirklich etwas anfangen konnte.

Apple musste sich mit den Vorwürfen auseinandersetzten, dass dies nur als Verkaufsfördernde Maßnahme geschehen ist. Mit dem Update auf iOS 11.3 im März 2018 hat Apple zwar die Bremse nicht deaktiviert – zeigte aber in den Einstellungen den Zustand des Akkus. Zusätzlich bot Apple auch ein Akku Tausch zum Preis von 29€ an – teilweise gab es auch eine Rückzahlung von 60€ um die Kunden wieder zufrieden stellen zu können. Der Reguläre Preis von 89€ Preis liegt nun bei 49€ und wird ab dem 01.01.2019 von Apple verlangt.

MacBook Pro Drosselung – August 2018

Im August 2018 wurden die neuen MacBook Pro vorgestellt. Diese hatten zum Vorgänger massive Leistungsverbesserungen – doch leider zeigte sich in der Realität, dass dies nur auf dem Papier so war. Bereits nach wenigen Sekunden brach die Leistung ein – zum Schutz vor der enormen Hitze wurden die Prozessoren gedrosselt.
Apple veröffentlichte recht schnell ein Update (macOS 10.13.6) um einen fehlenden Schlüssel in der Firmware zu korrigieren. Dieser Fehler führte zur starken Überhitzung. Danach passten die Versprechungen von Apple auch wieder.

Preispolitik – September 2018

Bei Apple waren die Preise immer eine große Diskussion. Sobald das Apple Logo auf dem Device erscheint, kostet es direkt ein paar 100€ mehr als bei der Konkurrenz. Auch wenn die Preisstabilität bei den MacBook, iPhone und iPad vorhanden ist, schmerzt es dennoch sehr, sich ein neues Device zulegen zu müssen.

Der durchschnittliche Verkaufspreis ist bei den iPhone jedes Jahr gestiegen – so wird der Gewinn maximiert bei stagnierenden Stückzahlen. Denn irgendwann ist der Markt einfach gesättigt und es besteht – jedenfalls bei den iPhone nicht jedes Jahr der bedarf das neueste Modell zu haben.

Apple Pay in Deutschland – Dezember 2018

Seit Juli 2018 haben die Apple Benutzer auf den Start von Apple Pay gewartet – am 11. Dezember um 4:29 MEZ wurde es endlich in Deutschland ausgerollt. Es hat nur vier Jahre gedauert – bis auch wir in Deutschland damit zahlen können. Mit Apple Pay kann man nun mit dem iPhone, iPad und der Apple Watch drahtlos seinen Einkauf bezahlen. Ich werde dazu noch einen gesonderten Beitrag verfassen – mit allen Vor- und auch Nachteilen.

Share Button
Hi, hier blogge ich. Mein Name ist Oliver, Digital Native und fasziniert von Apps und Tools der Digitalisierung mit Apple Produkten. Mit meinen Beiträgen zeige ich dir, welche Anwendungen du für ein digitales Leben sinnvoll nutzen kannst, vor allem mit Apple Produkten!

Du hast noch Fragen?

Buche noch heute ein kostenloses Erstgespräch!

Schreibe einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?