fbpx

macOS Big Sur ist verfügbar

Share Button

macOS Big Sur, die neueste Version des weltweit fortschrittlichsten Computer-Betriebssystems, ist ab sofort als kostenloses Softwareupdate für Mac Anwender verfügbar. Big Sur erhält ein wunderschönes Redesign und ist vollgepackt mit neuen Verbesserungen für wichtige Apps wie Safari, Nachrichten und Karten, sowie den neuen Datenschutzfunktionen. Big Sur wurde von Grund auf dafür entwickelt, die Power des M1 Chips voll zu nutzen und das macOS Erlebnis auf dem neuen 13″ MacBook Pro, MacBook Air und Mac mini weiter zu verbessern. Die Kombination aus Big Sur und M1 bringt den Mac mit unglaublichen Fähigkeiten, Effizienz und mehr Apps auf ein ganz neues Level, unter Beibehaltung all dessen, was Nutzer an MacOS schätzen.

Neugestaltetes Design: Zielgerichtet und vertraut

macOS Big Sur bietet ein weiträumiges neues Design, das die Navigation erleichtert und dem Nutzer mehr Bedienelemente zur Verfügung stellt. Von der Krümmung der Fensterecken bis zur Farb- und Materialpalette – vom durchdachten Design profitieren alle, vom Mac Einsteiger bis zum anspruchsvollsten Profi. Icons im Dock behalten ihren Charakter auf dem Mac und sorgen so für einheitliches Erscheinungsbild über das ganze Apple-Ökosystem hinweg. Ein neues Design für Apps macht es Anwendern einfacher, sich auf die Inhalte zu fokussieren und mit Apps zu interagieren. Schaltflächen und Steuerelemente erscheinen, wenn man sie braucht, und verschwinden, wenn sie nicht benötigt werden – die visuelle Komplexität wird reduziert und die relevanten Inhalte rücken in den Mittelpunkt.

Das völlig neue Kontrollzentrum gibt Anwendern direkt in der Menüleiste schnellen Zugriff auf die Steuerelemente für „Nicht Stören“, Monitore, Tastaturhelligkeit und mehr. In der aktualisierten Mitteilungszentrale, die interaktive Mittelungen und neu gestaltete Widgets umfasst, können Nutzer auf einen Blick mehr relevante Informationen sehen.

Safari: Schneller, persönlicher und privater

Das größte Updaze für Safari seit Einführung 2003 macht den schnellsten Browser der Welt noch schneller, wobei die branchenführende Batterielaufzeit beibehalten wird. Die schnelle JavaScript Engine von Safari übertrifft andere Browser auf Mac und PC, und Safari lädt häufig besuchte Webseiten durchschnittlich 50 Prozent schneller als Chrome. Auf Macs mit M1 wird in Safari JavaScript jetzt bis zu 1,5-mal schneller ausgeführt und die Reaktionszeiten sind fast 2-mal kürzer. Das Streaming auf beliebten Plattformen wie YouTube und Netflix wird durch die Unterstützung von 4K HDR noch lebhafter und klarer. Neu gestaltete Tabs machen die Navigation in Safari schneller und effizienter, indem mehr Tabs auf dem Bildschirm dargestellt, Seitenvorschauen eingeblendet, wenn man den Cursor über einen Tab bewegt und standardmäßig Favicons zur einfachen Identifizierung angezeigt werden.1

Safari bietet ein noch persönlicheres Erlebnis beim Surfen im Internet durch eine anpassbare Startseite, auf der Anwender ein persönliches Hintergrundbild, Leseliste, iCloud Tabs und mehr einrichten können. Mit der integrierten Übersetzung kann Safari ganze Webseiten aus sieben Sprachen erkennen und übersetzen. Neue Erweiterungen für Safari können im Mac App Store noch einfacher entdeckt und heruntergeladen werden, aus Kategorien wie Empfehlungen der Redaktion und Top-Charts enthält.

Aufbauend auf den wegweisenden Datenschutzfunktionen des Browsers bietet Safari einen innovativen neuen Datenschutzbericht, der Anwendern eine sofortige Momentaufnahme derjenigen Tracker liefert, die von Safari daran gehindert worden sind, ein Profil des Nutzers im Internet zu erstellen. Neue Tools wie die Überwachung von Passwortverletzungen halten nach gespeicherten Passwörtern Ausschau, die möglicherweise kompromittiert wurden und das alles, ohne die Account-Informationen eines Benutzers preiszugeben — auch nicht an Apple. Um zu verhindern, dass Erweiterungen Zugriff auf die von den Nutzern besuchten Websites, geöffnete Tabs und in einigen Fällen sogar auf das, was sie eintippen, haben, werden Anwender von Safari aufgefordert auszuwählen, wann und welche Webseiten eine Safari-Erweiterung verwenden dürfen.

Mit einer unglaublichen Leistungssteigerung, erstaunlicher Effizienz, neuen Anpassungsoptionen und verbesserten Datenschutzfunktionen bietet Safari das beste Erlebnis beim Surfen im Internet auf dem Mac.

Der innovative neue Datenschutzbericht liefert eine Momentaufnahme derjenigen Tracker, die von Safari daran gehindert worden sind, ein Profil des Nutzers im Internet zu erstellen

Nachrichten: Ein noch interaktiveres, ausdruckstärkeres Erlebnis

Nachrichten auf dem Mac bietet Anwendern neue Werkzeuge zur besseren Organisation bevorzugter Gruppenunterhaltungen und um sich auf unterhaltsame und ausdrucksstarke Weise auszudrücken. Anwender können jetzt ihre Unterhaltungen für einen schnellen Zugriff ganz oben auf ihrer Nachrichtenliste festpinnen. Die Suche wurde komplett neu gestaltet — Ergebnisse werden in Links, Fotos und passenden Begriffen organisiert — damit Nutzer schnell finden, was sie suchen. Nachrchten auf dem Mac funktionieren auch reibungslos über iPhone, iPad und Apple Watch hinweg, so dass Unterhaltungen synchron bleiben.

Lustige Effekte ermöglichen es Mac Anwendern, Nachrichten mit Luftballons, Konfetti und mehr eine individuelle Note zu verleihen. Nutzer können nun auch Memojis auf dem Mac erstellen und anpassen und sich mit Memoji Stickern ausdrücken, die ihrer Stimmung und Persönlichkeit entsprechen. Mit einer neuen Fotoauswahl und #Bilder ist es einfach, Bilder, GIFs und Videos schnell weiterzugeben. 

Neue Funktionen bei Gruppenunterhaltungen vereinfachen die Interaktion mit Familie, Freunden und Kollegen. Mit Hilfe von direkten Antworten können Nutzer unmittelbar auf eine Nachricht in einer Gruppenunterhaltung Bezug nehmen. Nutzer können zudem eine Nachricht an eine Einzelperson innerhalb einer Gruppenunterhaltung richten, indem man einfach den Namen eintippt. Zusätzlich kann der Nutzer wählen, ob er Mitteilungen nur dann erhält, wenn er erwähnt wird.

Karten: Das nächste Abenteuer entdecken

Karten wurde völlig neu gestaltet und bringt spannende neue Funktionen zum Erkunden der Welt auf den Mac. Mit Reiseführern von vertrauenswürdigen Experten lassen sich Orte finden, die man besuchen möchte und Aktivitäten planen, die man unternehmen kann. Eigene Listen von Lieblingsrestaurants, Parks und Urlaubsideen lassen sich erstellen und mit Freunden und Familie teilen. „Umsehen“ bietet eine immersive 360° Ansicht eines Reiseziels und detaillierte Indoor-Karten können bei der Navigation in großen Flughäfen und Einkaufszentren helfen. Erstmals können Routen für Fahrradtouren und Fahrten mit dem Elektroauto auf einem Mac geplant und direkt an das iPhone gesendet werden, um sie unterwegs mit dabei zu haben.

Datenschutz: Mehr Transparenz und Nutzerkontrolle

Datenschutz steht im Mittelpunkt jeder Mac Erfahrung und macOS Big Sur bietet den Nutzern noch mehr Transparenz und Kontrolle über ihre Daten. Noch in diesem Jahr wird jede Produktseite im Mac App Store eine neuen Bereich enthalten mit einer Zusammenfassung des Entwicklers über die Datenschutzpraktiken einer App. Inspiriert durch die Einfachheit und Verständlichkeit der Kennzeichnungen von Lebensmitteln, bieten diese Informationen Aufschluss über die Art der Daten, die die App sammeln könnte – beispielsweise Kontaktinformationen oder Standort – und ob diese für Tracking an Dritte weitergegeben werden.

macOS Big Sur baut mit mehr Transparenz und Nutzerkontrolle auf Apples industrieführenden Ansatz zum Datenschutz auf.

Entwickler bringen mehr Apps denn je auf den Mac

Mit Big Sur hat die mehr als 28 Millionen Entwickler umfassende Developer-Community von Apple Zugang zu Werkzeugen, um fantastische Erlebnisse für iOS, iPadOS, macOS, watchOS und tvOS zu kreieren. Die Entwicklung von Apps ist einfacher als je zuvor, da macOS eine Reihe unglaublicher Technologien bietet, die den Übergang auf Apple Chips vereinfachen. Xcode 12 macht es Entwicklern einfach ihre vorhandenen Mac Apps für Universal 2 Programm-Binärdateien zu aktualisieren und native Unterstützung sowohl für M1- als auch Intel-basierte Macs in einer einzigen App hinzuzufügen. Universal Apps sind die schnellsten und leistungsstärksten Mac Apps auf dem Markt, mit Zugriff auf die volle Power des M1 Chips. Mit der, jetzt auf den Mac kommenden Neural Engine, haben Entwickler neue Möglichkeiten für erstaunliche ML Apps.

Rosetta 2 ist die neue Technologie in Big Sur, die es ermöglicht, bestehende Intel Apps, die noch nicht auf das Universal-Format aktualisiert wurden, reibungslos auf Macs mit Apple Chips auszuführen. Mit der Power von Metal und M1 werden Entwickler feststellen, dass einige ihrer grafisch anspruchsvollsten Apps unter Rosetta 2 sogar noch besser laufen als nativ auf früheren Macs mit integrierter Grafik. Entwickler können sich auch dafür entscheiden, ihre iPhone und iPad Apps ohne zusätzliche Arbeit für Mac Anwender zur Verfügung zu stellen, sodass Nutzer Zugriff auf eine größere Auswahl an Apps als je zuvor erhalten. Außerdem wurden die Grundlagen von Big Sur dafür optimiert, die Leistung des M1 zu nutzen, inklusive Technologien für Entwickler wie Metal für Grafik oder Core ML für maschinelles Lernen.

Rosetta 2 ermöglicht es bestehende Intel Apps, die noch nicht auf Universal aktualisiert wurden, nahtlos auf Macs mit Apple Chips auszuführen.

Als Mac Catalyst im vergangenen Jahr mit macOS Catalina auf den Markt gekommen ist, konnten Entwickler ihre iPad Apps sehr einfach auf den Mac bringen. Jetzt übernehmen Mac Catalyst Apps automatisch das neue Design von Big Sur und Entwickler erhalten Zugriff auf leistungsstarke neue APIs für mehr Kontrolle über Design und Verhalten ihrer Apps. Auch SwiftUI erhält ein wichtiges Upgrade, sodass Entwickler ganze Apps mit gemeinsam genutztem Code für alle Apple Plattformen schreiben können, während sie ganz einfach benutzerdefinierte Mac Funktionen hinzufügen können.


  1. „Der schnellste Browser der Welt“, „branchenführende Batterielaufzeit“ und „lädt häufig besuchte Webseiten durchschnittlich 50 Prozent schneller als Chrome“: Die Tests wurden von Apple im Oktober 2020 auf serienmäßigen 1,4 GHz Quad-Core Intel Core i5-basierten 13″ MacBook Pro Systemen mit 8 GB RAM, 256 GB SSD und einer Vorabversion von macOS Big Sur durchgeführt. Batterielaufzeit wurde mit einer Bildschirmhelligkeit auf 12 Klicks von unten oder 75 Prozent getestet. Safari wurde mit HD 1080p-Inhalten getestet, Chrome und Firefox wurden mit HD 720p-Inhalten getestet, alles unter macOS. Nicht alle Funktionen sind auf allen Geräten verfügbar. Leistung im Vergleich zu anderen Browsern auf Mac und PC mit JetStream 2, MotionMark 1.1, und Speedometer 2.0 Benchmarks und Windows 10 Home, Version 2004, das in Boot Camp ausgeführt wird. Die Ergebnisse repräsentieren die Browser, die den Test ausgeführt wurden. Getestet wurde mit einer Vorabversion von Safari 14.0.1, Chrome v86.0.4240.75 und Firefox v81.0.1 unter macOS sowie Chrome v86.0.4240.75, Microsoft Edge v86.0.622.38 und Firefox v81.0.1 unter Windows Home mit WPA2 WLAN Verbindung. Die Performance beim Laden der Webseiten wurde mit Snapshot-Versionen von 10 beliebten Webseiten und simulierten Netzwerkbedingungen mit einer Vorabversion von Safari 14.0.1 und Chrome v85.0.4183.121 unter macOS getestet. Die Leistung kann je nach Systemkonfiguration, Netzwerkverbindung und anderen Faktoren variieren. „JavaScript jetzt bis zu 1,5-mal schneller ausgeführt und die Reaktionszeiten sind fast 2-mal kürzer“: Die Tests wurden von Apple im September und Oktober 2020 mit JetStream 2 und Speedometer 2.0 Performance Benchmarks durchgeführt. Getestet auf Prototypen von MacBook Air und Mac mini Systemen mit M1 Chip und 8‑Core GPU sowie auf handelsüblichen 13″ MacBook Air Systemen mit 1,2 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor und handelsüblichen Mac mini Systemen mit 3,6 GHz Quad-Core Intel Core i3 Prozessor, die alle mit 16 GB RAM, 2 TB SSD und einer Vorabversion von macOS Big Sur konfiguriert waren. Getestet mit einer Vorabversion von Safari 14.0.1 und einer WPA2 WLAN Verbindung. Die Leistung kann abhängig von Systemkonfiguration, Netzwerkkonfiguration, Netzwerkverbindung und anderen Faktoren variieren.
Share Button

Schreibe einen Kommentar